Umlaufsicherung auf dem Mitgliederkonto

Eine Umlaufsicherung wird als 'Kontogebühr' implementiert die sich aus einem Prozentsatz des aktuellen (positiven) Kontostandes berechnet.


Solche Gebühren können von Cyclos nur an ein Systemkonto gebucht werden, in den meisetn Fällen wird man das Organisationskonto damit füttern, manche Systeme legen dafür aber auch ein separates Sozialkonto oder dergleichen an.


Cyclos unterscheidet zwischen Buchungen die jemand manuell ausgeführt hat ('Überweisungstyp für Zahlungen') und solchen die vom System generiert wurden, zum Beispiel bei der Erhebung von Gebühren ('Generierter Überweisungstyp'). Um eine Liegegebühr zu implementieren müssen wir dagher zuerst einen passenden Überweisungstyp auf dem Konto einrichten und dann, basierend auf diesem, die eigentliche Liegegebühr:


System > Kontotypen > Mitgliederkonto > Überweisungstypen > Neu (Generierter Überweisungstyp) 

z.B. 'Gebühren buchen', Mitgliederkonto an Organisationskonto, Kontolimits ignorieren


System > Kontotypen > Mitgliederkonto > Kontogebühren > Neu

z.B. 'Liegegebühren', Freischalten > Belastungsmodus = Prozentsatz des Kontostandes, Zahlungsziel = Nutzer an System, Genrierter Überweisungstyp = 'Gebühren buchen'


[20.03.2018, Oliver]